#motwunsch - oder was ich mir von 2015 wünsche

19. November 2014

Der eigentlich gute und gar nicht so griesgrämige @Griesgram ruft in seinem Blog zu einer Art Motorradstöckchen auf: Was wünschen wir Motorradblogger uns für das Jahr 2015 Das ganze am 01. Dezember gepostet und noch garniert mit dem hashtag #motwunsch und in Deinen Social Media Kanälen verteilt, wird daraus ein schönes Potpourri von Wünschen die man vielleicht sogar teilt, Motorradblogs, die man vielleicht noch gar nicht kennt und ganz, ganz vielleicht haucht das Ganze der Motorradbloggeria wieder etwas mehr Leben ein. Ich werd auf jeden Fall mitspielen und freu mich drauf.

2 Kommentare »


Wiebusch, Uhlmann und das Visions Festival

15. November 2014

Vor ein paar Wochen waren wir in Dortmund auf dem Visions Festival. Grund war der - ich glaube  25. - Geburtstag des Magazins. Der Grund ist eigentlich auch nicht so wichtig, wie die Künstler, die dort spielen sollten. Ich bin ja bekennender Freund des deutschen Gitarren(pop)Rock und mit Uhlmann und Wiebusch waren da 2 ganz große mit am Start. Nummer 3 im Bunde sollte dann Kraftklub sein, was mir schon vor dem Hören Haare auf der Zunge und Tumore im Ohr wachsen ließ und Nummer 4 hab ich schon wieder vergessen, weil sie so unwichtig für mich waren und sie keinen sonderlich bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen haben.

Markus Wiebusch war der Opener des ganzen Spektakels und hat, zumindest bei mir, mit seiner Kapelle für viel Spaß und Freude gesorgt. Traurig nur, dass Wiebusch als Einheizer für ein völlig müdes Dortmunder Kraftklub Puklikum missbraucht wurde. Vermutlich sind seine Texte aber auch zu kompliziert für den geneigten KK-Party-Popper. Besonders gefreut habe ich mich über die 2. Strophe vom Balkon gegenüber. Ganz großes Kino.

Der Uhlmann war gut wie gewohnt. Der Rocker mit dem kargen Haar, sagte Katha glaub ich. Bei Uhlmann Wunder ich mich immer, dass man so ungelenke Tanzeinlagen doch mit so viel Taktgefühl und Rhythmus unterlegen kann. Der kann was der, der Junge. Lohnt immer wieder.

Und zu den andern beiden “Act’s”: es blieb mit genug Zeit zum Bier holen, Bier wegbringen und Rauche .

1 Kommentar »


Odenwaldbollern 2013

7. November 2014

Es war irgendwann mitte 2013, da rief der Ernie von der Handwaschpasten-Ranch zum großen SR 500 Bollern durch den Odenwald auf. Das ganze sollte dann noch in bewegten Bilder auf Band festgehalten werden, so dass wir unseren Urenkeln noch zeigen können, was für wilde Kerle wir waren, damals in jungen Jahren.

Völlig klar das ich dabei sein musste und so zog es mich an einem Samstag Mittag, nach der Arbeit, in den Süden. Unterwegs habe ich mich noch mit der @banditin getroffen und dann ging es, bei bestem Wetter, weiter über Land zum Treffpunkt, wo die Handwaschpasten-Gang, der gute Alex und der @stromerxl schon zugegen waren.

Einiges war zu diesem Zeitpunkt schon im Kasten, vieles sollte noch folgen. Ich sags mal so, die Straßenverkehrsordnung wurde sehr strapaziert und all Ihre Lücken voll ausgenutzt.

Darf man eigentlich an beiden Seiten der Verkehrsinsel vorbei? Ein Dragrace auf voller Straßenbreite, gegen die Sonne, in einen Wald hinein kann ich übrigens nicht empfehlen, aber das nur so am Rande.
Dafür sind neue, noch nicht für den Straßenverkehr freigegebene Starßen viel, viel toller.

Aus dem ganzen gewonnenen bewegeten Bildern hat Herr Trölf dann ein wunderbares Video geschnitten, dass nicht nur eine tolle Erinnerung an unsere verwegene Jugend ist, uns sondern noch eine Nomminierung für den deutschen Webvideopreis eingebracht hat. Mit vollem Stolz kann ich sagen, dass wir da auch noch einen 3. Platz abgeräumt haben! Außerdem lief unser Video auf der diesjährigen intermot in Köln, was uns jetzt schon irgendwie zu den Rockstars der deutschen, quatsch, der internationalen Motorradszene macht.

Einen Rückblick auf die Preisverleihung gibts hier beim Trölf

Männers, es war mir ein Fest! Danke dafür!

Aber seht selbst und viel Spaß

Kein Kommentar »


Neues haben wollen… Ducati Scrambler

5. November 2014

Kürzlich auf der intermot in Köln wurde die neue Ducati Scrambler vorgestellt.
Ein Mopped, genau so wie ich es mir wünschen würde, luftgekühlter 2 Zylinder, 803 ccm und daraus dann 75 PS…. gerade die Urban Enduro finde ich suuuuper klasse.
Im Zubehör gibt es schon die hochgezogene Auspuffanlage, womit auch der letzte kleine Wermutstropfen auszumerzen wäre.

Könnte ich mir ein Motorrad aussuchen, dass ich 2015 mal Probefahren möchte, es wäre die Ducati.

Quelle: http://scramblerducati.com

3 Kommentare »


Die Kindheit kommt zurück

29. Oktober 2014

Im letzten Post noch von der guten alten Zeit gesprochen, jetzt kommt ein Stück Kindheit zurück. Auf gog.com gibt es jetzt einige MS-Dos LucasArts, damals noch LucasFilm, Spiele-Klassiker zum kauf.

Darunter unter anderem X-Wing und Tie-Fighter. Einer der coolsten Weltraumsimulationen ever!
Was haben wir damals mitte er 90iger am 486er vom Vater meines besten Freundes gehockt und gezockt. Immer darauf bedacht, das Arbeitszimmer so zu hinterlassen, dass man nicht merkte, dass wir drin waren. Damals, als Computer im Kinderzimmer noh eine seltenheit waren.

Quelle: Screenshot von gog.com

1 Kommentar »


Die gute alte Zeit…

27. Oktober 2014

Heute hab ich mich, der guten alten Zeiten willen, mal durch die Inhalte der alten umbach-web Seite geklickt. Das Tagebuch geht bis 2006 zurück… was war das eine geile Zeit. Nächtelanges Spammen mit dem nasendackel und hertzchen, Musik und Melancholie, das unvergessliche Tomtekonzert 2006 in Essen mit O-Jay, stundenlange iChat-Sitzungen mit Makla, verrückte iMovie, Garageband und Wacom-Experimente.

Gern würd ich manchmal die Zeit etwas zurück drehen, oder das Gefühl dieser Zeit zurück bringen.
Vermutlich klappt das eine so wenig, wie das andere… aber gut, dass die Zeit da war!

2 Kommentare »


Lange war es still…

12. März 2012

… aber so langsam muss das ganze hier wieder etwas reaktiviert werden.
Wenn ich ich mir überlege, wie viele Stunden wir damals in der Bloggeria verbracht haben, wie viele nette Kontakte und sogar Freundschaften durch das Bloggen entstanden sind, dann wäre es einfach zu schade das hafenbecken hier brach liegen zu lassen.
Groß ist die Ablenkung durch Twiter, Facebook und Konsorten, trotzdem will ich mich bemühen, hier wieder regelmäßig was von mir zu geben.

Meine guten Kollegen von früher (nasendackel, dry,…) und meine Moppedfreunde (handwaschpaste, Piston Pin,……) schaffen das doch auch.

26 Kommentare »


Einfach herrlich

3. September 2011

so ein freier Samstag bei Sonnenschein. Erst gemütlich auf der Terrasse gefrühstückt, viel entspannt und gleich noch Grillen mit den Lieben!

Das ist Leben!

2 Kommentare »


MoCamp11

23. August 2011

Ich glaube beim Twitterrenovierungsevent oder irgendwann anders hatte Marc den Vorschlag gemacht, ein Motorrad-Barcamp zu veranstalten. Das wie und wann ist jetzt eigentlich auch egal. Wichtiger ist, letztes Wochenende sind wir wieder alle beim Motorradblogger in Menden zusammen gekommen und um es gleich vorweg zu sagen: es war großartig.
Aus Nord und Süd, aus West und Ost (Griesgram, Deine Provinz darf man doch mit gutem Gewissen als östlichen Randbezirk bezeichnen, oder?) sind die Rocker und Rockerinnen angereist, um für interessante Benzingespräche, leckeres Bier und Grillfleisch, Wespenstiche, Enduro-Sturztests, verzweifelte Kickstartversuche und lehrreiche Vorträge zusammen zu kommen.

Ich “reiste” die 15 km schon Freitag abend nach meiner Spätschicht an und traf auf Marc´s Landsitz einige alte Bekannte, aber auch ein paar neue Gesichter an.
Mit Micha, Marc, dem alten Marc, Ralf nebst Gattin Nicole, Mike, Sabine und natürlich dem Alex, der überall ist, wo zwei Gummireifen und ein Motor zusammen kommen, verbrachte einen geselligen Abend bis in in die frühen Morgenstunden. Durch forderndes Zureden -er wäre aber sicher auch so mitten in der Nacht noch los gefahren- trudelte sogar Max mit ölendem Kardanantrieb und kaputtem Radlager aus Hamburch um 5 Uhr früh noch ein.

Nach wenig Schlaf, ging das gesellige Beisammensein weiter, den für die Vorträge waren wir noch zu müde, verkatert, im Rettungswagen oder drehten kleine Runden mit den Motorrädern. Außerdem sollten noch einige Teilnehmer anreisen. Später kamen noch Aaron und Dennis.

Nach dem Grillen starteten die Vorträge: Tuning – Vergaser vs. EFI, Gespannbau und –fahren - Einblicke, Socialmedia Wirkung und Anwendung, Abschlusssession und Pinstripping mit Workshop.

Dort konnte ich erstmals den Pinsel schwingen und mir hat es das Lettering echt angetan.
So ging der Samstag dann auch zu Ende.
Am Sonntag war Abschied nehmen angesagt und ich freue mich jetzt schon auf ein Wiedersehen.

Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle an Steffi und Marc, dass Ihr das alles mit Eurer Gastfreundschaft überhaupt erst möglich gemacht habt. Es war großartig!

Weitere moCamp-Berichte gibt es beim Griesgram (der Name ist Programm) und beim Mike. Fotos gibt es auch beim Mike.

Die wenigen Bilder, die ich gemacht habe, werde ich morgen nachlegen. Weitere Bilder und Berichte gerne in die Kommentare.

PS.: Griesgrams exzellenten Angriff auf mich kann ich nicht würdig kontern. Jeder Versuch wäre nur peinlich. :-)

1 Kommentar »


Halt mal das Gespann

14. Juni 2011

So langsam soll hier wieder etwas Schwung ins digitale Tagebuch kommen. Viel, viel erlebtes gibt es zu berichten und aktuelles soll auch wieder hier verarbeitet werden.

Vor geraumer Zeit trafen wir -die Motorrad-Rocker-Twitterer- uns beim Marc von Das Motorradblog um das Haus auf dem Gut Rödinghausen zu renovieren und anschliessend eine große Party zu feiern.

Wo gearbeitet wird, Bier fließt, Benzin in der Luft liegt und Moppeds rum stehen, kommt man schnell auf dumme Ideen…. ich probierte zum Beispiel das Gespann surfen.
Alex vom abgeschweift-Blog fuhr das BMW GS gespann vom Max und ich surfte, bis zum Sturz in der 2.Runde, hinterher.
Der gute Griesgram hat das ganze auch in Bild und Ton festgehalten.


8 Kommentare »


« Vorheriger Beitrag