Die Familie Umbach – mal historisch

18. Dezember 2008

Ein wenig Forschung nach meinen Altvorderen und unseres Namens brachte mir vor einiger Zeit die Erkenntnis, dass es ein Dorf, im Landkreis Kassel, in der Nähe von Heiligenrode gab, dass Umbach hieß. Bei einem Angriff des Erzbischoffes von Mainz auf Kassel blieb nichts vom Dorf übrig. Die Stelle, wo es einmal lag, ist heute immer noch als Wüstung Umbach oder Das untergegangene Dorf Umbach bekannt.
Weitere Nachforschungen ergaben, dass Gunrad Umbach, 1387 Sänger zu Mainz als erster Träger des Namens Umbach in den Archiven von Araldis genannt wird – deren Ursprung allerdings noch früher zu suchen ist. Außerdem hieß Montabaur im Westerwald bis 1217 Umbach.
Unser Familienwappen ist hier zu sehen.

3 Kommentare »

3 Weisheiten to “Die Familie Umbach – mal historisch”

  1. Christoph sagte:

    Gunrad ist ja mal ein geiler name 😀

  2. Marc Umbach sagte:

    Ich komme aus der Eifel,nähe Daun.Habe Stammbaum bis1760 zurückverfolgtIn meinem Geburtsort Mehren gibt es 121 Personen die sich Umbach schreiben

  3. Heike Umbach sagte:

    Moin Moin
    Ich lebe in Schleswig-Holstein und weiß aber, dass mein Großvater Justus Umbach, geb. Feb. 1907 und seine beiden Schwestern Wilhelmine und Elisabeth aus Gudensberg stammen. Irgendwie hat es die drei nach Schleawig-Holstein verschlagen. Vermutlich als Kinder (Waisen\Halbwaisen?. Mehr ist mir nicht bekannt. Ich bin schon lange auf der Suche nach dem Ursprung derer und bisher nicht fündig geworden. Dies hier könnte ein Anfang sein.
    MfG Heike Um ach

Sag was!