Bruce Springsteen – Devils & Dust

Posted on Juli 27, 2010

Einfach ein geiles Album. Jedes mal wenn ich es höre, würde ich am liebsten in lauen Sommernächten durch Städte fahren, die ich nicht kenne. Neue Bilder, neue Eindrücke in mich aufsaugen. Die Laternen leuchten, an den Hochhäusern brennen noch vereinzelt Lichter. Leuchtreklame und aus der Ferne hört man das Hämmern der Industriegebiete. Der Arm hängt locker aus dem Fenster, im Kassettendeck läuft genau dieses Album.


Filed Under Tagebuch | 2 Comments

Leave a Comment

If you would like to make a comment, please fill out the form below.

Name (required)

Email (required)

Website

Kommentare

2 Comments so far
  1. Dry August 6, 2010 14:05

    Aber sowas von absolut.

  2. O-Jay August 17, 2010 21:20

    Mmh, irgendwie habe ich den Draht zum Boss in den letzten Jahren ein wenig verloren. Etwas, das ich mir früher nicht im Ansatz hätte vorstellen können. Jede Tour mitgenommen (bis 2005), jedes Album von vorne bis hinten auswendig gekannt (okay, die alten ja immer noch).

    Das letzte Album, welches mich wirklich bewegt hat, war „The Rising“.
    Alles, was danach kam, verliert sich für mich irgendwie im Durchschnittlichen. Keine Ahnung, wieso ich so empfinde. Mit „Working On A Dream“ (musste jetzt glatt in iTunes nachschauen, ob das Album auch so heisst) konnte ich so gar nichts mehr anfangen.