Ein gutes Motorradjahr 2015

31. Dezember 2014

Ich wünsche Euch einen guten Rutsch ins neue Jahr, dass Ihr Euch 2015 so gestalten und erleben könnt, wie Ihr es Euch wünscht.
Und immer einen Finger breit Asphalt unter dem Reifen… im Zweifel auch Schotter.
Ich für mich wünsche mir gesund zu bleiben, mit dem Rauchen aufzuhören, mehr unterwegs zu sein, mehr Menschen treffen, mehr Lagerfeuer, mehr Motorradgeschichten und ne Ducati Scrambler, die ich mir zwar nicht kaufen kann, aber zumindest malen.

Also, frohes Neues!

scrambler

3 Kommentare »


Motorradgeschichten

30. Dezember 2014

Der Ralf schrieb in seinem BlaBlog über zufällige Begegnungen, die man so als Motorradfahrer, oft auch mit älteren Menschen, hat und die Geschichten, die diese Menschen dann eben von früher zu erzählen haben.
Ich kenne das gut und höre diese Geschichten auch sehr gern. Beispielsweise von meinem 19 Jahre älteren Bruder, in seiner Jugend hatte fast jeder ein Mopped, später Motorrad und die Zweiräder waren eigentlich immer fester Bestandteil jeder Freizeitunternehmung oder die ältere Rentnerdame bei mir aus dem Haus, die mir erzählte, wie sie früher mit ihrem Mann im Gespann und den Freunden aus dem Motorradclub (nicht MC) in den Urlaub fuhren.
Ich glaube, dass jeder von uns auch solche Geschichten zu erzählen hat und freue mich, die ein oder andere im nächsten Jahr bei Lagerfeuer und Bier zu hören und die ein oder andere Geschichte selbst zu erleben.
Zum Beispiel weiß ich zu erzählen, dass man mit einer 125er nicht einem Polizeimotorrad entkommt…

 

…erzähl, ist doch bestimmt verjährt.

Verjährt ist es ganz sicher, ist ja schon 15-16 Jahre her. Ich war in der Ausbildung und bin immer mit meiner 125er Yamaha TDR zur Arbeit/Schule gefahren. Immer eine Abkürzung durch eine Anlieger frei Straße. Klar, nur aus Umweltschutzgründen, weniger Spritverbrauch und so…

An einem Morgen stand da dann die Rennleitung und kassierte flockige 10 DM Wegezoll von mir. Um diese Sonderausgabe schnell wieder rein zu kriegen, fuhr ich natürlich weiter jeden morgen diese Abkürzung. Ein paar Tage später, ich fuhr gerade eine 180° Rechtskurve, sah ich da ein BMW Polizeimotorrad samt Wachtmeister stehen und beendete spontan die 180° Rechtskurve in eine 180° Linkskurve. Während ich alles was ging aus meiner TDR rausholte und ich in den Rückspiegel schaute, sah ich, wie der Polizist ganz gemütlich auf seine BMW aufstieg. Ich schlängelte mich durch den Verkehr so gut ich konnte, wurde dann aber von einer roten Ampel bei meiner Flucht ausgebremst. Ich hörte die BMW dann hinter mir. Ein Schultertippen und ein Handzeichen ließ mich dann rechts ran fahren. Nach dem obligatorischen Führerschein / Fahrzeugpapiere fragte der Polizist:“Junge, warum bist Du denn vor mir abgehauen?“ Ich antwortet ihm, Anlieger frei, vor ein paar Tagen schon mal bezahlt. Seine Antwort war:“Oh, dass wusste ich gar nicht. Junge, Kauf mal einen neuen Hinterreifen, ist Deine Sicherheit.“ Mit diesen Worten verabschiedete er sich wieder in den Straßenverkehr. Das war der coolste und entspannteste Polizist, den ich jeh erlebt habe.

2 Kommentare »


Nachtrag zum #motwunsch

2. Dezember 2014

Um die 20 Beiträge sind bei Griesgrams #motwunsch eingegangen, einer sogar als Rap. Die komplette Linkliste der Teilnehmer.
Viele unserer Wünsche finden sich immer wieder, bspw. die leichten, handlichen und technisch einfachen Klein- und Mittelklassemoppeds.
Was zieh ich aus der tollen Aktion? Die Erkenntnis, dass ich mit meinen Wünschen gar nicht so allein da stehe und ein paar mir vorher unbekannte Moppedbloggern in meinen Lesezeichen.

Ich bin gespannt, was 2015 bereit hält und freu mich drauf!

1 Kommentar »