Ich habe es ja geahnt…

26. Januar 2009

… in den Z.winklischen Kreisen wird doch mit anderen Waffen gekämpft, als bei uns Otto-Normal-Steuerzahlern. Ich kriege Pickel am Arsch, wenn ich lese, dass dieser, meiner Meinung nach, Verräter am Volk mit einer Bewährungsstrafe davon kommt. Wenn Gas-Wasser Kalupschke 25.000 Euro am Fiskus vorbei manövriert um seine Leute bezahlen zu können und damit seinen eigenen Unterhalt sichert und er auffliegt, dann kann er sein Unternehmen schließen und wandert hinter Gittern!. Kalupschke kann die Steuern nicht eben nachzahlen. Er hat sie nämlich hinterzogen, weil er und seine Angestellten sonst nicht hätten überleben können.
Geteert und gefedert gehört Herr Z. Ein Hohn seine Aussage vor Gericht, dass er cleverer als andere sein wollte. „Warum Steuern auf Zinsen von schon versteuertem Einkommen bezahlen?“ Reinste Raffgier die er da zugegeben hat. Das sind niedere Beweggründe! Hinter Gittern gehört der und das große Bundesverdienstkreuz sollte ihm aberkannt werden. Herr Kalupschke sollte es an seiner statt bekommen, der sorgt nämlich wenigstens für freie Rohre!
Alles nur meine Bescheidene Meinung.

2 Kommentare »